Der Wesenstest im PRTCD

Zwei Wesenssachverständige des PRTCD e.V. beurteilen die Verhaltensweisen des einzelnen Hundes nach der Methode des Kynologen Professor Seiferle.


Im Alter von mind. 6 Monaten durchläuft der Hund einen Parcours und wird dort akustischen und optischen Reizen ausgesetzt.


Beurteilt wird:

Erwünscht:

  • Bindung an den Führer
  • eng, aber nicht klebend
  • Spieltrieb
  • ausgeprägt
  • Temperament
  • lebhaft
  • Beute- und Bringtrieb
  • sehr ausgeprägt
  • Schussfestigkeit
  • unerschrocken
  • Anzeichen von Nervosität, Scheue oder Ängstlichkeit
  • nicht erwünscht
  • Verhalten gegenüber Fremden
  • sicher, furchtlos, Menschenfreundlich
  • Verhalten gegenüber verschiedenen Umwelteinflüssen
  • selbstbewusst und wesensstark

Unerwünscht sind alle Arten von Ängstlichkeit, Scheuheit, Nervosität, unerwünschte Schärfe, übersteigertes Misstrauen, Schussscheue, Beisser und fehlende Bindung an den Führer.